Skip to main content

Die Bandsäge ist das Zwischenglied zwischen Dekupier- und Tischkreissäge. Sie hat besonders feine Sägeblätter, mit denen sich selbst weichere Materialien gut bearbeiten lassen. Außerdem sind mit solchen Maschinen deutlich feinere Schnitte möglich. Im Gegensatz zur Kreissäge kann das Material auch während des Schneidens gedreht werden. Dies erlaubt runde Schnitte, was viele verschiedene Anwendungsgebiete eröffnet. Darüber hinaus verfügen die meisten Modelle über eine stufenlose Anpassung der Drehzahl, weswegen sie gut an unterschiedlich harte Werkstoffe anpassbar sind. Noch dazu sind Bandsägen dazu in der Lage, diverse Materialien wie Holz, Kunststoff oder Metall zu bearbeiten.

Du bist am überlegen, dir eine derartige Maschine zu kaufen? Dann informiere dich in unserem Bandsäge Test. Wir haben 10 Modelle ausprobiert und zeigen dir deren Vor- und Nachteile.

ModellPreis
1 Scheppach Bandsäge HBS20 Scheppach Bandsäge HBS20

89,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
2 Einhell Bandsäge TC-SB 200/1 Einhell Bandsäge TC-SB 200/1

119,81 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
3 Metabo BAS 261 619008000 Metabo BAS 261 619008000

294,26 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
4 Makita Bandsäge LB1200F Makita Bandsäge LB1200F

687,15 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
5 Proxxon 27172 Micro-Bandsäge MBS 240/E Proxxon 27172 Micro-Bandsäge MBS 240/E

245,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
6 Record Power RPTBS9 BS9 Record Power RPTBS9 BS9

497,52 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
7 Scheppach Bandsäge Basa 1901501901 Scheppach Bandsäge Basa 1901501901

139,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
8 ATIKA Bandsäge BS 205 ATIKA Bandsäge BS 205

114,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
9 Holzstar HBS 251 Säge Holzstar HBS 251 Säge

378,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Scheppach Bandsäge HBS20

Die Scheppach können wir bei unserem Bandsäge Test hauptsächlich aufgrund ihres günstigen Preis-Leistungsverhältnisses empfehlen. Sie eignet sich für die Hobby-Werkstatt. Dort erfüllt sie ihren Zweck einwandfrei, schneidet sie doch sowohl Holz als auch Kunststoff und Aluminium. Und das sogar bei dickeren Werkstücken. Betrieben wird das Modell von einem 350 Watt starken Motor, der für diese Preisklasse relativ kräftig ist. Das Blatt bringt es auf eine Schnittgeschwindigkeit von 900 Metern pro Minute, womit man schön schnell arbeiten kann. Die Schnitte sind zudem präzise und zerfleddern das Material nicht. Auch lässt sich der Tisch von 0° bis 45° neigen. Er ist überhaupt sehr robust, da er und übrigens auch ein Großteil der Konstruktion aus Stahl bestehen. Durch dieses Material ist die Scheppach langlebig und gegen frühe Abnutzungserscheinungen gefeit. Darüber hinaus kann man mit dem Gerät sogar größere Stücke bis zu einer Höhe von 80 mm bearbeiten. Es bedarf keines Starkstromanschlusses und wird einfach über die herkömmliche Steckdose gespeist. Missfallen hat uns bei unserem Bandsäge Test u.a. die hohe Lautstärke. Wegen ihr sollte man dieses Modell nicht zu Ruhezeiten einsetzen, da dies die Nachbarn stören würde. Die Möglichkeiten, das Sägeblatt einzustellen, sind zudem sehr eingeschränkt. Außerdem riss das Blatt bei uns bereits nach einem kurzen Einsatz.

Die wichtigsten Eigenschaften:

  • Für Hobby-Bereich geeignet
  • Motorleistung: 350 Watt
  • Neigbar um 0° bis 45°
  • Höhe maximal: 80 mm
  • Schnittgeschwindigkeit: 900 m/s

Scheppach Bandsäge HBS20

89,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Einhell Bandsäge TC-SB 200/1

Unter all den bei unserem Bandäsge Test vorgestellten Modellen gehört dieses zu den günstigeren. Gerade daher sollte man kein Gerät für die professionelle Werkstatt erwarten. Wer aber ohnehin nicht nach solch einer Maschine sucht, wird mit der Einhell definitiv glücklich. Sie verfügt nämlich über schön viel Power. Der 250 Watt starke Motor sorgt für eine Leerlaufdrehzahl von 1400 min-1. Auch schnitt das Sägeblatt bei unserem Bandsäge Test selbst durch härtere und dickere Materialien völlig problemlos. Dabei lässt sich die Geschwindigkeit jedoch nicht anpassen. Dafür kann man aber die Höhe des Sägeblattschutzes variieren, um es auf verschiedene Werkstücke zu optimieren. Darüber hinaus ist der Tisch von -2 bis 45° stufenlos neigbar. Somit lassen sich selbst schwierigere Schnitte möglichst einfach realisieren. Der Arbeitstisch ist zudem relativ groß, weswegen er sich auch für längere Werkstücke eignet. Trotz der geringen Kosten wurde dem Lieferumfang ein sehr hochwertiges Sägeblatt beigelegt, das besonders lange scharf bleibt. Und muss es doch ausgetauscht werden, geht das relativ einfach. Dafür wird schließlich kein Werkzeug benötigt. Bei unserem Bandsäge Test werteten wir dagegen den schwierigen Aufbau als negativ. Mit ihm sind Laien schnell überfordert. Die Schnitte könnten außerdem etwas präziser sein.

Die wichtigsten Eigenschaften:

  • Leistung: 250 Watt
  • Umdrehungen im Leerlauf: 1400 min-1
  • Tisch neigbar von -2 bis 45°
  • Sägeblattwechsel werkzeuglos möglich

Einhell Bandsäge TC-SB 200/1

119,81 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Metabo BAS 261 Präzision in Wirklichkeit

Die Metabo ist schon deutlich teurer als die vorhergehenden Modelle. Nachdem wir sie bei unserem Bandsäge Test auf Herz und Nieren geprüft haben, können wir sie vor allem ambitionierten Hobby-Handwerkern empfehlen. Bei weicheren Materialien leistet der Motor erstklassige Arbeit. Er ist mit 270 Watt ausgestattet, was fürs Schneiden von Holz und Metallen wie Alu oder Bronze durchaus genügt. Bei sehr dicken und harten Materialien kommt das Gerät allerdings schnell an seine Grenzen. Das im Lieferumfang enthaltene Sägeblatt ist zudem von minderwertiger Qualität, weswegen es schnell kaputt geht. Hier lohnt es, in ein neues zu investieren, da Sägeblätter ohnehin wenig kosten. Gefallen hat uns bei unserem Bandsäge Test wiederum, dass mit der Metabo enorm präzise Schnitte möglich sind. Außerdem verfügt das Modell über eine LED, durch die man selbst bei wenig Licht genau sieht, in welche Richtung gesägt werden soll. Darüber hinaus entwickelt die Säge sogar bei starker Belastung eine bloß geringe Lautstärke. An sie kann man zudem einen Sauger anschließen, sodass keine Sägespäne die Arbeit behindern.  Das Gewicht der Maschine beläuft sich übrigens auf 32,5 kg. Damit steht sie besonders stabil und verrutscht nicht aus Versehen. Dies reduziert das Risiko, sich zu verletzen, deutlich.

Die wichtigsten Eigenschaften:

  • Gewicht: 32,5 kg
  • Leistung: 270 Watt
  • LED-Licht
  • Präzise Schnitte möglich
  • Für Hobby-Handwerker geeignet

Metabo BAS 261 619008000

294,26 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Makita Bandsäge 900 W, LB1200F

Die Makita fanden wir bei unserem Bandsäge Test sehr vielseitig einsetzbar. Das richtige Sägeblatt vorausgesetzt schneidet sie nicht nur Holz oder Kunststoff, sondern auch härtere Materialien wie Stahl. Dabei verursacht das Gerät eine bloß geringe Geräuschkulisse, weswegen es sich sehr komfortabel einsetzen lässt und man dabei keinen Kleinkrieg mit den Nachbarn riskiert. Dennoch hat die Säge sehr viel Power, wird sie doch von einem 900 Watt starken Motor angetrieben. Daher eignet sich das Gerät auch für den professionellen Gebraucht. Die gesamte Konstruktion besteht zudem aus robustem Stahl, der selbst nach jahrelangem Einsatz kaum Gebrauchsspuren zeigen sollte. Das Gerät wiegt übrigens 81,2 kg. Dies erschwert den Transport zwar, doch kann man so möglichst sicher damit arbeiten, ohne dass die Säge verrutscht und den Anwender gefährdet. Die Arbeitsplatte ist darüber hinaus komplett eben und nicht etwa mit kleinen Hügeln versehen. Gestört hat uns bei unserem Bandsäge Test dagegen, dass die Anleitung nicht sonderlich gut verfasst ist. Deswegen mag die Montage gerade Anfängern so einiges abverlangen. Die Einstellung des Längs- und Queranschlags ist zudem nicht ganz einfach. Mit etwas Übung hat man den Dreh jedoch bald raus.

Die wichtigsten Eigenschaften:

  • Leistung: 900 Watt
  • Gewicht: 81,2 kg
  • Für Holz, Metall und Kunststoff geeignet

Makita Bandsäge LB1200F

687,15 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Kompakte Bandsäge für anspruchsvolle Anwender

Dieses Modell können wir nach unserem Bandsäge Test vor allem ambitionierten Handwerkern empfehlen. Es leistet dabei hervorragende Arbeit. So lassen sich Hölzer mit einer Dicke von knapp 25 mm bestens bearbeiten. Auch liegt die maximale Breite und Höhe bei 240 mm bzw. 120 mm, weswegen auch deutlich größere Werkstücke in die Säge passen. Bei zu harten Materialien geht dem Motor allerdings schnell die Puste aus. Immerhin verfügt er über 370 Watt, was relativ betrachtet nicht sonderlich viel ist. Dafür ist das Modell jedoch schön leise und kann selbst in bewohnten Gebieten problemlos verwendet werden. Zudem geht der Aufbau aufgrund der gut beschriebenen Anleitung einfach von der Hand. Hierfür benötigt man außerdem nur eine knappe Stunde. Wir fanden bei unserem Bandäsge Test auch die Handhabung möglichst simpel und intuitiv verstehbar. Gestört hat uns dagegen, dass man die Bandführung nur relativ schwer einstellen kann.

Die wichtigsten Eigenschaften:

  • Leistung: 370 Watt
  • Gewicht: 30 kg
  • Maximale Höhe und Breite: 120 mm bzw. 240 mm
  • Einfache Montage

Proxxon 27172 Micro-Bandsäge MBS 240/E

Die Proxxon ist besonders robust verarbeitet. Sie besteht aus massivem Alu-Druckguss, während die Kugellager aus Aluminium gefertigt sind. Diese Materialien verleihen der Konstruktion eine lange Haltbarkeit und schützen sie vor frühen Abnutzungserscheinungen. Bei unserem Bandsäge Test gefiel uns darüber hinaus, dass das Modell selbst sehr feines Holz präzise schneidet, ohne es zu zerfleddern. Somit eignet sich die Maschine u.a. auch für den Modellbau. Wer damit dagegen sehr dicke Hölzer bearbeiten möchte, sollte eher auf ein anderes Gerät ausweichen. Die Proxxon bringt es nämlich auf lediglich 85 Watt, weswegen sich die Sägeleistung in Grenzen hält. Aufgrund des schwächeren Motor wiegt das Modell allerdings auch nur knappe 8 kg. Der Transport fällt daher besonders einfach aus. Zudem lässt sich das Band mit möglichst wenig Aufwand wechseln. Dasselbe gilt für die Reinigung. Sie gelingt selbst Laien besonders schnell. Weniger gefallen hat uns bei unserem Bandsäge Test die hohe Lautstärke, die die Proxxon bei voller Geschwindigkeit entwickelt.

Die wichtigsten Eigenschaften:

  • Leistung: 85 Watt
  • Geringes Gewicht: 7,78 kg
  • Bandgeschwindigkeit: 180 bis 330 m/min
  • Material: Alu-Druckguss, Aluminium

Proxxon 27172 Micro-Bandsäge MBS 240/E

245,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Holzbandsäge Record Power BS9

Die Record Power entwickelt beim Betrieb kaum Vibrationen. Auch läuft der Motor schön ruhig, damit man selbst zu später Stunde nicht die Nachbarn stört. Sie eignet sich vor allem für einfachere Arbeiten. Mit dickeren Werkstücken hat das Gerät dagegen so seine Probleme. Der verbaute Motor bringt es nämlich auf lediglich 300 Watt. Zudem ist die Schnitthöhe absichtlich auf maximal 89 mm reduziert worden. So kann man jedoch auch nicht aus Versehen zu dicke Hölzer bearbeiten. Der Arbeitstisch fällt mit seinen 30 x 30 cm darüber hinaus relativ groß aus. Sein Profil bietet allerdings viel Widerstand. Werkstücke darauf zu bewegen, ist daher teils problematisch. Er kann dafür aber bis zu 45° geneigt werden, was viele verschiedene Schnitte möglich macht. Bei unserem Bandsäge Test überzeugte uns außerdem das geringe Gewicht von 19 kg. Somit ist das Modell einfach zu transportieren, gleichzeitig aber massiv genug, um bei der Arbeit nicht zu verrutschen.

Die wichtigsten Eigenschaften:

  • 300 Watt Leistung
  • Gewicht: 19 kg
  • Einfache Montage
  • Schnitthöhe maximal: 89 mm

Record Power RPTBS9 BS9

497,52 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Scheppach Bandsäge Basa 1901501901

Wer nach einem kleinen und handlichen Modell sucht, ist mit der Scheppach bestens beraten. Sie eignet sich somit für Hobby-Handwerker und kleinere Werkstätten. Mit ihren 300 Watt konnten wir bei unserem Bandsäge Test sehr gut arbeiten. Sie schneidet Materialien bis zu einer Höhe von 100 mm wirklich ausgesprochen zuverlässig. Dabei beträgt die Schnittgeschwindigkeit übrigens 880 Meter pro Minute. Der Tisch kann darüber hinaus von 0° bis 45° geschwenkt werden. Allerdings ist das Profil auch bei diesem Modell relativ griffig. Bewegt man Materialien auf dem Tisch, keilen sie sich daher teils fest. Überzeugt hat uns bei unserem Bandsäge Test vor allem die Verarbeitung. Hier arbeiten wirklich alle Komponenten bestens miteinander, ohne dass es zu starken Vibrationen kommt oder etwas scheppert. Das Gerät sollte daher enorm lange Haltbar sein – und das, obwohl es nur wenig kostet. Weniger gelungen ist dagegen der schwere Aufbau, der vor allem Anfänger überfordern könnte.

Die wichtigsten Eigenschaften:

  • Leistung: 300 Watt
  • Für Hobby-Bereich geeignet
  • Schnitthöhe maximal: 100 mm
  • Schnittgeschwindigkeit: 880 m/s

Scheppach Bandsäge Basa 1901501901

139,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Atika 302410 Bandsäge BS 205

Die Atika ist bereits für einen Schnäppchen-Preis erhältlich. Allerdings hat sie dafür auch ein paar Makel, weswegen wir sie bei unserem Bandsäge Test nur bedingt empfehlen können. Beispielsweise ist im Lieferumfang kein Schiebeschlitten inklusive. Der Motor ist mit seinen 370 Watt zudem nur auf weichere Materialien ausgelegt. Verwendet man das Gerät ohnehin nur etwa im Modellbau, lässt sich dagegen sehr gut damit arbeiten. Immerhin sind die Schnitte schön dünn und präzise. Auch kann der Tisch um 0° bis 45° verstellt werden. Darüber hinaus ist das Gerät schön leicht und wiegt gerade mal 18 kg. Somit ist es einfach transportierbar. Noch dazu nimmt es bloß wenig Platz in der Werkstatt weg, da die Maße lediglich 90 x 65 x 40 cm (HxBxT) betragen. Der Arbeitstisch bietet dank seiner 30 x 30 cm dennoch genügend Platz. Weniger gefallen hat uns bei unserem Bandsäge Test die schwere Montage. Zudem lässt sich das Gerät nur mit etwas Knowhow korrekt einstellen.

Die wichtigsten Eigenschaften:

  • Gewicht: 18 kg
  • Neigbar um 0° bis 45°
  • Leistung: 370 Watt
  • Kompakte Maße

ATIKA Bandsäge BS 205

114,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Holzstar Sägeband HBS 251–Sierra

Theoretisch passen in dieses Modell Werkstücke bis zu einer Stärke von 120 mm. Solche Materialien ließen sich bei unserem Bandsäge Test jedoch nur schwer bearbeiten, da der Motor dafür einfach zu schwach ist. Das Sägeblatt, das mit im Lieferumfang enthalten ist, liefert dafür erstklassige Ergebnisse. Es schneidet dünnere Hölzer besonders präzise und funktioniert überhaupt sehr laufruhig. Darüber hinaus beläuft sich das Gewicht der Sierra auf 32 kg. Dies sorgt für einen stabilen Stand, allerdings auch für einen schweren Transport. Bei unserem Bandsäge Test fanden wir das Modell außerdem besonders kompakt. Die Maße betragen 85 x 30 x 30 cm (HxBxT), weswegen man es selbst bei wenig Platz noch gut in der Werkstatt unterbringen kann. Für die relativ hohen Kosten fällt jedoch die Verarbeitung zu schlecht aus, was man vor allem an der mangelhaften Bandführung merkt.

Die wichtigsten Eigenschaften:

  • Maximale Schnitthöhe: 120 mm
  • Leistung: 350 W
  • Gewicht: 32 kg
  • Für weichere Materialien geeignet
Holzstar HBS 251 Säge

378,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.